Basisinformationen zur Bewerbung

Die Bewerbung ist zweifelsohne ein Schlüsselereignis der beruflichen Laufbahn. Auf wenigen Seiten und in kurzer Zeit müssen Sie Ihren potenziellen Dienstgeber davon überzeugen, dass Sie die geeignete Person für die ausgeschriebene Position sind. Vermitteln Sie Kompetenz und gewinnen Sie das Vertrauen in Ihre Person.

Diese Informationen stellen eine Einstiegshilfe dar, die Ihnen den Weg zu weiterführenden Links zeigt.

Die Bewerbungsunterlagen:

 

Die Initiativbewerbung

Wenn Sie nicht darauf warten möchten, bis die Firma, die Sie interessiert ein Inserat veröffentlicht, dann ergreifen Sie selbst die Initiative und senden Ihre Bewerbungsunterlagen an Ihr Wunschunternehmen. Viele Firmen schreiben einzelne Positionen nicht mehr aus, da sie auf einen großen Pool von Blindbewerbungen zurückgreifen können.

Eingehende Bewerbungen die interessant erscheinen, werden durchschnittlich 1/2 Jahr in Evidenz gehalten und bei Bedarf werden die jeweiligen Personen kontaktiert. Die Dauer, wie lange Bewerbungen in Evidenz gehalten werden, ist branchen- und unternehmenabhängig. Tendenziell ist eine Verkürzung der Frist zu beobachten.

Der wesentliche Vorteil der Blindbewerbung: Sie haben keine bzw. weniger Mitbewerber.

Was schicken Sie ab? Bewerbungsschreiben + Lebenslauf

nach oben

Die Online-Bewerbung

Unternehmen schätzen die Bewerbung per e-mail oder direkt über ihr Online-Bewerbungsformular. Die Bewerbung per e-mail geht rasch und unkompliziert, sie kann hausintern weitergeleitet werden. Folgende Punkte sollten Sie beachten.

  • Welche Dokumente schicken Sie bei einer e-mail-Bewerbung?
    Das Bewerbungsschreiben und den Lebenslauf. Wichtige Zeugnisse eingescannt. Restliche Zeugnisse und andere Dokumente nehmen Sie zum Bewerbungsgespräch selbst mit.
  • Schreiben Sie Ihre Bewerbung einfach als e-mail?
    Das Bewerbungsschreiben selbst kann als e-mail verschickt werden, oder Sie übermitteln es als Attachment. Bedenken Sie dass Sie eine e-mail begrenzt formatieren können. Formatierungen können bei der Übertragung verloren. Die Lesefreundlichkeit leidet und Ihre Bewerbung wird wird unübersichtlicher.
  • Foto mit schicken - ja/nein?
    Sie können am Lebenslauf ein eingescanntes Foto montieren. Verkleinern Sie es mit einem Grafikprogramm und reduzieren Sie die Auflösung, damit die Datei nicht zu groß wird. Fragen Sie Kollegen, die sich mit Grafiken auskennen, wie sich ihr Speichervolumen reduzieren lässt. Bevor Sie ein Foto montieren, das zu groß wird, oder das wegen der starken Verkleinerung bereits hohe Qualitätsverluste erlitten hat, lassen Sie es besser weg.
  • Werden die Zeugnisse eingescannt und mitgeschickt?
    Nein, ist in den meisten Fällen nicht notwendig. Aus Ihrem Lebenslauf geht ohnehin hervor, welche Ausbildung Sie abgeschlossen haben und welche Zusatzqualifikationen Sie vorweisen können. Die Zeugnisse nehmen Sie als Kopien zum Bewerbungsgespräch in einer ordentlich und sorgfältig zusammengestellten Bewerbungsmappe mit. Eingescannte Zeugnisse verbrauchen nur Speicherplatz und führen dadurch zu lange Übertragungszeiten.
  • Welches Dateiformat verwenden Sie für ein Attachment?
    Ein weit verbreitetes, gängiges Dateiformat. Der Empfänger soll Ihre Datei ohne Probleme öffnen können. Zweites Kriterium ist - so klein wie möglich. *.tif Dateien sind wegen ihrer enormen Größe für den e-mail Verkehr verpönt. Wenn eine Grafik, dann maximal als *.jpg oder *.gif.
  • Sollen Sie die Bewerbungsunterlagen als Zip-Datei verschicken?
    Nein, Sie wissen nicht, ob der Empfänger diese Datei öffnen kann.
  • Steigen Ihre Chancen, wenn Sie eine animierte Präsentation als Bewerbung schicken?
    Derzeit nicht, es sei denn, Sie bewerben sich in einer Branche, bei der Sie damit Ihre Kompetenz unterstreichen, bzw. die darauf Wert legt (z.B. Web-Design, PR, etc.). Weiters sollten Sie sicher sein, dass der Empfänger über die entsprechende Software verfügt, damit er Ihre übermittelten Dateien auch ansehen kann. Wenn ein Personalverantwortlicher zuerst andere Programme installieren muss, damit er sich Ihre Dokumente ansehen kann, können Sie davon ausgehen, dass er sie gar nicht sehen wird. Auch vermutlich dann nicht, wenn Sie ihm/ihr alle notwendigen Plug-ins oder Programm Dateien mitschicken.
  • Ist es sinnvoll, per e-mail anzufragen, ob eine ausgeschriebene Position noch offen ist?
    Nein, damit signalisieren Sie von vorne herein, dass Sie an der Position nur halbherzig interessiert sind. Sie dürfen sich nicht wundern, wenn Sie auf eine derartige Anfrage von dem Unternehmen keine Antwort bekommen.

nach oben

Versenden Sie keine Originaldokumente, ausgenommen das Bewerbungsschreiben selbst und der Lebenslauf. Von den Zeugnissen Kopien beifügen.